Home

Den Heiligabend läuteten wir mit einem Wortgottesdienst, den unsere Mitarbeiter gestaltet und abgehalten haben, ein.

Wie erkenne ich eine Augenerkrankung? Wie schätze ich deren gesundheitliches Risiko ein? Welche Kompensationsmaßnahmen gibt es, wenn das Sehen eingeschränkt ist? – Mit dem richtigen Wissen können sehbeeinträchtigte Senioren bedarfsgerecht unterstützt werden. Um das Sehvermögen und damit die Lebensqualität, Sicherheit und Selbstständigkeit von pflegebedürftigen Senioren zu stärken, ließen sich die Mitarbeitenden des Caritas Seniorenzentrums in Schweinfurt vom Präventionsprogramm „Gutes Sehen in Pflegeeinrichtungen“ schulen. 

In der Vorweihnachtszeit, da ist immer so viel zu tun. Die Tage sind verplant und übervoll.

Frau Svitlana Isjumski, Frau Christine Urbas und Frau Viola Hango wurden im Marienstift mit einem „Azubi-Frühstück“ zu Beginn ihrer Ausbildung zu Altenpflegerin bzw. Pflegefachkraft begrüßt.

Endlich, alle Prüfungen sind geschafft.

Bei strahlendem Sonnenschein konnte heute unsere Einrichtungsleitung Frau Woytinnek mit tatkräftiger Unterstützung ihres Mannes eine großzügige Sachspende entgegennehmen.

Im Zuge eines Projektes, in Zusammenarbeit mit dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern und dem Walter-Rathenau-Gymnasium hat das Marienstift eine Futterstation und einen selbstgemachten Nistkasten überreicht bekommen.

Auch aus Steinen,

die einem in den Weg

gelegt werden,

kann man etwas

 Schönes

bauen.

Mit diesem Zitat von Johann Wolfgang von Goethe läuteten wir am 02. Juli unser Stiftfest ein.

Die Nacht vom 30. April zum 01. Mai wurde über Jahrhunderte auch als Walpurgisnacht gefeiert.

Dieser alte Brauch lebt jetzt im „Tanz in den Mai“, der auch hier im Marienstift gefeiert wird, fort.

Unter diesem Motto wurden unsere Bewohner wieder einmal mit einem leckeren Frühstück überrascht.

Auch in diesem Jahr wurden wieder fleißig Sträußchen aus Palmkätzchen und Buchs liebevoll gebunden, damit eine alte Tradition bewahrt werden kann.

Jedes Jahr streifen hunderte Närrinnen und Narren durch die Innenstadt und bestaunen den Faschingsumzug mit den kreativen Motivwägen und Kostümen der ESKAGE. Mit lauter Musik und „Helau“ rollt der Gaudiwurm durch Schweinfurt und alle feiern ausgelassen.

­